Armenius Markthalle in Moabit

historische Armeniusmarkthalle in Moabit in Berlin

historische Armeniusmarkthalle in Moabit in Berlin

wie wir bereits berichtet haben, empfinden wir zum Teil den Kauf von Lebensmittel – und ich rede nicht von Feinkost – in Berlin als sehr teuer. Vor kurzem waren wir in München auf dem Viktualienmarkt und sowohl Bio-Fleisch als auch Käse waren deutlich günstiger als bei uns. Dabei heißt es doch immer, München sei bei den Lebenshaltungskosten so viel teurer als Berlin. Sehe ich ein bisschen anders. Aber vielleicht sind die Preise in Berlin Hot-Spot Preise? Vielleicht kostet es einfach mehr in Kreuzberg, Schöneberg oder Mitte Lebensmittel zu kaufen?

Also haben wir uns Freitag einen Feldversuch gestartet und sind zum Einkaufen in die Armeniusmarkthalle nach Moabit gefahren. 1891 wurde die Arminiusmarkthalle als 10. Berliner Markthalle in Berlin Mitte/Moabit eröffnet. Über die Grenzen von Berlin hinaus bekannt wurde sie durch die Fernsehserie „Drei Damen vom Grill“ aus den 80zigern mit Brigitte Mira. Nach einer umfassenden Renovierung 2010 bietet die Halle ein gelungenes Konzept von Gastronomie, Feinkost und Lebensmittel des alltäglichen Lebens wie Fleisch, Wurst, Käse, Blumen und einen Norma. Da die Markthalle zu unserem Einkauf noch recht leer war, konnten wir das Angebot in Ruhe in Augenschein nehmen und entspannt einkaufen. Architektonisch ist die Halle mit der Deckenkonstruktion ein echter Hingucker. So soll es sein 🙂

Fleischerei Hoffmann

Der erste Weg führte uns zu dem Fleisch & Wurststand Fleischerei Hoffmann. Das Angebot umfasst eine große und appetitliche Auswahl an Fleisch und Wurst. Nett auch das kleine Berliner Imbissangebot wie Buletten und Bockwurst oder Leberkäse. Im Einkaufskörbchen landete dann auch ganz schnell je 100g Fenchelsalami, Gelbwurst und Berliner roher Schinken…für gerade mal 5,30…das ist exakt die gleiche Summe, welche wir letzte Woche für 100g rohen Schinken bei Bio Lüske in Kreuzberg bezahlt haben. Ein erster Hinweis? In nicht gehypten Vierteln lebt es sich preiswerter? Kurz zur Qualität – in beiden Fällen ausgezeichnet. Übrigens – die Fleischerei Hoffmann ist eine Neulandfleischerei und achtet ebenfalls auf beste Qualität – also woher der eklatante Preisunterschied? Schauen wir mal weiter…

Geflügel-Oase Bischoff

Der nächste Einkaufsstop führte zur Geflügel-Oase Bischoff. Was sahen unseren erfreuten Augen? Wachtel, Puten, Enten, Gänsefleisch und WILD!!!! Eine wirklich wunderbare Auswahl zu sehr guten Preisen. Viele der angebotenen Produkte stammen aus dem Berliner Umland und den heimischen Wäldern – sehr gut. Und die Preise! Normalerweise zahlen wir locker 10-15€ mehr für einen Wild-TK-Rücken am Knochen. Unglaublich. Exoten wie Strauss oder Antilope werden auch angeboten. Unsere Hühnerbrust, die wir zu Hause nach einem indischen Rezept zubereitet haben war auf jeden Fall saulecker (wobei der Begriff saulecker hier natürlich ein wenig absurd ist). Ein kleines Imbissangebot gibt es natürlich auch.

Kartoffel Krüger

Als nächstes haben wir uns dem Gemüsekauf gewidmet – Kartoffel Krüger. Wie erfrischend – endlich mal wieder ein echtes Berliner Original zu treffen. Der Begriff mit Herz & Schnauze ist hier definitiv angebracht. Die Auswahl ist mehr als ausreichend. Von Koriander über frische, knackige Salatgurken zu ganz dicken Pflaumen und geschmackvollen Tomaten – alles da. Auch mit dem Eierkauf waren wir sehr zufrieden.

Käse Ecke 

Leider hatten wir noch jede Menge Käse von unserem Einkauf letzte Woche auf dem Winterfeldmarkt zu Hause. Also blieb es einem Schaufensterbummel bei der Käse Ecke. Aber auch hier hat uns das Angebot sehr beeindruckt. Ziegenbutter, Käse aus allen Herren Ländern und z.B. ein Tiroler Bergkäse für 1,99 / 100g. Super. Also, beim Beitrag über den Ökokorb Brodowin habe ich ja schon mein Erstaunen zum Ausdruck gebracht, wie günstig ich den Biokäse aus dem Umland im Verhältnis zu den angebotenen Käse in der Markthalle in Kreuzberg finde. Geht also doch. Also zahlen wir Hippsterpreise? Oder Phantasiepreise?

In der Markthalle – auch Zunfthalle genannt – gibt es weitere Wurst und Käsestände – alle sehr ansprechend. Das Fischangebot war an diesem Freitag sehr übersichtlich. Also können wir dazu recht wenig sagen.

Zuletzt hat der Rundgang uns zum gastronomischen Bereich der Markthalle geführt. Hier ist das Konzept so, dass es nicht einfach Foodstände mit ein paar Bierbänken gibt, sondern kleine gastronomische Einrichtungen. D.h. jeder der Betriebe wie z.B. Pignut BBQ hat seine eigene gestaltete Einrichtung (hier gibt es u.a. das Trendgericht Pulled Pork), Rosa Lisbert bietet französische Leckereien wie Flammkuchen, aber auch Schnecken und anderes Feines an. Beim Fischladen alles was das Herz rund um Fisch begehrt. Von Räucherwaren bis hin zum köstlich gebratenen Thunfisch.  Bei Alemantri und Vini Weine, Weinberatung und eine Trattoriaküche. Sehr gelungen.

Aber genug geschrieben – am besten selber mal hingehen und fein und preiswert einkaufen.

Hier ein paar Impressionen

Auswahl von verschiedenen Ständen in der Armeniusmarkthalle in Berlin Moabit

Auswahl von verschiedenen Ständen in der Armeniusmarkthalle in Berlin Moabit

wunderbarer Wild und Geflügelstand in der Armeniushalle Berlin Moabit

wunderbarer Wild und Geflügelstand in der Armeniushalle Berlin Moabit

einer der schönen Tresen in der Armeniushalle in Berlin Monabit

einer der schönen Tresen in der Armeniushalle in Berlin Moabit

Aber noch ganz kurz zurück zu den Preisen. Natürlich ist ein Besuch noch nicht ausreichend um zu entscheiden, ob es ja nach Bezirk solch eklatanten Preisunterschiede gibt, aber wir bleiben dran. Es gibt noch ein paar Markthallen (Reinickendorf und Marheinickehalle) und diverse Wochenmärkte zu erkunden. Wir foodhunten weiter…

Arminiusmarkthalle . Arminiusstrasse 2-4
D-10551 Berlin-Tiergarten-Moabit

ÖFFNUNGSZEITEN
Öffnungszeiten Gastronomie
Montag -Samstag 12:00- 22:00 Uhr
Küchenschluss 21 Uhr
Allgemeine Öffnungszeiten
Montag bis Samstag 08:00 bis 22:00 Uhr
Lebensmittel
Montag – Freitag 8/10:00- 20 Uhr
Sa                       8/10:00-18 Uhr

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.