Rezept Frizza – best of Pizza & Flammkuchen

Frizza best of Flammkuchen und Pizza

Frizza best of Flammkuchen und Pizza

In meinen vorhergehenden Beiträgen hatte ich ja schon von der Idee eine Art Vorarlberger Flammkuchen zu machen geschrieben. Ich hatte im Kopf, irgendwas köstliches mit würzigem Bergkäse und zart geräuchertem, rohen Schinken zu backen. Am Ende kam Frizza raus. Die perfekte Symbiose aus Pizza und Elsässer Flammkuchen.

Ich meine solche Cross-Produkte sind ja gerade der Renner. Gestern hatte ich einen Beitrag aus der USA mit Brinner (Breakfast & Dinner in einem Cronut), Hot-Dog Buns aus Ramen-Nudeln oder asiatische Hot Dogs gesehen. Also warum nicht Frizza?

Mein Gedanke war, knuspriger Pizza- oder Flammkuchenboden, cremiger Grundbelag aus Creme Fraiche und Zwiebeln, darauf darf dann kräftiger Bergkäse schmelzen und wenn alles knusprig und heiß aus dem Ofen kommt, hauchdünne Scheiben vom Bergschinken. Im Grunde wie bei einer Pizza mit Ruccola und Parmaschinken.

Und das Ergebnis? Sehr, sehr lecker….

Rezept Frizza- das beste aus Pizza & Flammkuchen

Das Rezept für einen Flammkuchen könnt ihr hier nachlesen. Lasst einfach die Speckwürfelchen weg. Zusätzlich wird noch folgendes benötigt:

100g Bergkäse (den habe ich natürlich wiedermal bei Menze gekauft)

50g Gebirgsschinken in hauchdünne Scheiben geschnitten – ebenso von Menze. Beim rohen Schinken achtet bitte aus beste Qualität. Er darf nicht zu salzig sein, aber auch nicht zu mild. Probiert am besten verschiedene Sorten.

Und jetzt wird es einfach. So geht’s:

Teig wie im Rezept beschrieben machen und als Flammkuchen – bis auf den Schinken belegen. Reibt üppig Bergkäse auf die Frizza und backt diese knapp 10min bei größter Hitze. So sollte es vor dem Backen aussehen.

Flammkuchen mit Bergkäse

Flammkuchen mit Bergkäse

Wenn der Flammkuchen aus dem heißen Ofen kommt, dann legt ihr mit aller Liebe den Bergschinken aka rohen Schinken auf die Frizza. Das sieht dann im Detail so aus:

Ihr seht, der Boden ist ultraknusprig und die Creme Fraiche, sauere Sahne und der Bergkäse werfen wunderbare Blasen. Die Zwiebeln sind süß und saftig. Der Schinken wiederum greift den restlichen Belag perfekt auf. Die Kombi ist wirklich ganz großartig.

Also ich finde es nicht nur einen optischen Knaller, sondern mal was anderes. Das Kunstwort Frizza ist übrigens eine Erfindung von Thomas. Er fand dieses leckere Baby hat auch einen Namen verdient.

Ganz raffiniert kann ich mir das Ganze auch mit dünnen Birnenscheiben die mitgebacken werden und Ziegenkäse (Gauda) vorstellen. Dazu dann wiederum der Schinken – lecker.

Übrigens wer denkt wir werden von Menze gesponsert – ne ist leider nicht so (schade aber auch) Ich mag einfach nur sehr gerne die Produkte und am Wochenende gibt es fast immer einen kleinen Spaziergang durch die Markthalle und da landet dann a Stückerl Käs oder a Scheiberl Schinken oder Speck im Körbchen. Genauso gerne gehe ich zu Knippenbergs, hole in der Markthalle Blumen oder kaufe ein köstliches Brot bei Soluna oder Sironi (Mailäner Bäckerei in der Halle).

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.