Rezept Mango-Chicken India

Sehnsucht nach Indien

Sehnsucht nach Indien

Wenn ich an indischen (guten) Restaurants vorbeigehe, lockt mich immer der unwiderstehliche Geruch nach Kreuzkümmel, Koriander und anderen Gewürzen die in Curry’s verwendet werden. Mir läuft dann regelrecht das Wasser im Munde zusammen und mich packt dann wieder die Reiselust. Tja, wenn das nicht geht, dann kochen wir halt mal wieder indisch. Indisch kochen ist insofern für uns einfach, da wir viele Gewürze von unseren Reisen mitbringen, aber mittlerweile auch alles gut zu kaufen ist und viele dieser Gewürze in der türkischen oder arabischen Küche Verwendung finden, also häufiger zum Einsatz kommen können.



Just Spices - Kreativität in der Küche

Also habe ich meine indischen Kochbücher gewälzt und mir ein schönes Rezept rausgesucht. Da ich noch eine frische Mango zu Hause hatte, viel meine Wahl auf das Rezept Hähnchenbrüste mit Curry-Mango-Sauce – oder kurz Mango-Chicken.

Rezept Mango-Chicken mit Basmatireis

Das Rezept ist für 4 Personen, ist in ca 15min vorbereitet und braucht zum köcheln so 15min. Also geht ganz schnell auch unter der Woche.

Ca. 500g Hühnchenbrust
1/2 TL Ghee oder Öl
4 Frühlingszwiebeln fein gehackt
2 Knoblauchzehen (feingehackt)
1 – 2 EL Currypulver – je nach Geschmack ein schärferes oder milderes – ich verwende Madras Curry aus Sri Lanka
1 Mango geschält und klein geschnitten
1/2 Dose Kokosmilch
1 TL Senf
Salz, Pfeffer etwas Chili
1/2 Tasse Hühnerbrühe Instant
1/2 Tasse Erbsen TK (muss nicht sein, ich wollte noch ein bisschen Farbe im Essen)

1 Tasse Basmatireis
3 Kardamomkapseln
Salz

So geht’s

Da der Basmatireis in etwas so lange wie das Curry braucht, diesen vorbereiten. Dazu den Reis in ein Haarsieb geben und so lange spülen bis er klar ist. In einen Topf geben, Wasser hinzu geben (das Wasser soll ca. 1 cm über dem Reis stehen) und zum Kochen bringen, Kardamomkapseln hinzugeben und sobald das Wasser kocht 1/2 TL Salz hinzugeben und auf die kleinste Stufe stellen. Evtl. nochmals Wasser nachgießen. Nach 15min (Bißest machen) den Reis ausschalten und neben dem Herd ziehen lassen. Wenn angerichtet werden kann, den Basmatireis mit der Gabel auflockern.

Während der Reis kocht, die Hühnerbrüste in mundgerechte Stücke schneiden. Das Öl oder Ghee erhitzen und die Hühnchenwürfel kurz anbraten (dürfen innen noch rosa sein) – also ein bisschen hübsch bräunen. Danach die Würfel rausnehmen und warmhalten. Anschließend die gehackten Frühlingszwiebeln, den klein gehackten Knoblauch und das Curry-Pulver hinzugeben und kurz rösten. Das braucht ca. 1 min. Das Currypulver sollte anfangen verführerisch zu duften und euer Magen sollte schon ein bisschen knurren. Dann gebt die Mango-Stücke hinzu, die Kokosmilch, den Senf, Erbsen und die Brühe. Ca. 1 min köcheln lassen und dann abschmecken. Dann etwas Salz oder wenn ihr Lust habt Chili dazugeben.

Danach gebt ihr das Hühnchenfleisch wieder hinzu und lasst das Ganze ca. 5 Minuten durchziehen. Das Curry sollte fruchtig schmecken und das Fleisch sollte ganz zart sein.

Wenn ihr zufrieden seit, richtet alles nett auf dem Teller an und genießt.

sehr lecker und schnell gemacht

sehr lecker und schnell gemacht

Mango-Chicken mit Basmatireis

Mango-Chicken mit Basmatireis

Was mir an dem Gericht gefallen hat? Nun, es ist mal wieder schnell gemacht und schmeckt ausgezeichnet. Wer das Rezept noch ein bisschen aufpimpen mag, schneidet kleine rote Chiliringe und dekoriert damit. Auch frischer Koriander kann ich mir ganz gut dazu vorstellen. Je nach Currypulver kann das Gericht ganz scharf oder sehr mild sein. Einfach ausprobieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *