The Bread Station am Maybachufer in Neukölln

20160828_114228

Gutes Brot in Berlin zu bekommen ist ja durchaus eine Kunst, wobei es in den letzten Jahren – seit es so einen Food-Hype- gibt sehr viel besser geworden ist. Sonntag waren wir zum ersten Mal in der The Bread Station – einer dänischen Bäckerei – die es seit November vergangenen Jahres am Maybachufer in Neukölln gibt.

Gelesen hatte ich schon von den Köstlichkeiten aus der Bread Station in diversen anderen Blogs oder Magazinen und war daher sehr gespannt.

Zum Laden: Das Geschäft befindet sich am Maybachufer unweit der Hobrechtbrücke, die Kreuzberg mit Neukölln verbindet. Vor dem Laden gibt es ein paar Tischchen mit Blick auf den schönen Landwehrkanal. Auch innen kann gesessen werden. Der Laden mutet nicht wie eine übliche Bäckerei an, es ist alles recht offen, keine klassische Glastheke sondern es gibt einen großen Tisch auf dem Zimtschnecken, Cookies und ein andere köstliche Sachen angeboten werden. Links neben dem großen Tisch befindet sich dann das Regal mit den Broten. Vorneweg, es sehen alle sehr gut aus. Preislich ab 5€ – ich gebe zu da schluckt man schon ein bisschen.

Aber egal…also dieses hübsche Brot mit Roggenmehl gekauft und diese Zimtschnecke oder Cinnemon Roll gekauft.

schönes Brot aus der Bread Station

schönes Brot aus der Bread Station

Das Brot roch wirklich sehr gut und war hübsch rösch. Also gleich mal zu Hause probiert. Es hat einen wirklichen guten Geschmack und es ist, wie soll ich sagen, von der Textur rustikaler. Ich vermute, der Teig geht halt richtig lange, dann ist das Brot nicht so kompakt, sondern luftig. Bisschen wie bei einem Ciabatta. Die Haltbarkeit kann nicht bemängelt werden. Am Mittwoch haben wir die letzten Scheiben gegessen und es war immer noch ok.

Die Brote gibt es dann auch an Minis – sprich Semmeln, Schrippen, Wecke oder einfach Brötchen. Da kann man sich natürlich mal ganz gut durch das Angebot futtern

Die Zimtschnecke fand ich großartig. Hat mich an ein Nusshörnchen aus dem schwäbischen erinnert, welches sich hier einfach nicht auftreiben lässt. Es war fluffig,nicht zu süß, nicht zu dominant im Zimtgeschmack und reichlich! Würde ich wieder kaufen.

Schön finde ich an der Bread Station, dass man den Bäckern beim Backen zugucken kann.Das gibt immer so einen schönen Trustfaktor – also dass nicht aufgebacken wird oder ähnliches.

Es gibt auch die Option von belegten Brötchen. Hier schien es mir so, man fragt einfach nach dem Belag des Tages und es wird ganz frisch belegt. Also dümpelt nicht wie bei Tank & Rast (Danke Herr Wallraff für die Aufklärung) Stunden in irgendeiner Theke rum oder wird mit irgendweiner billig Majo erschlagen. A biserl Zeit muss man dann halt mitbringen, aber ok.

Wer mal in der Nähe ist – hingehen und ausprobieren

The Bread Station online (auf dänisch)

Facebook

Adresse: Maybachufer 16, 12047 Berlin, Deutschland

Öffnet um 7:00

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.