Rezept Vorspeise mit Lachstatar und Forellenschaum

Lachstatar mit Forellenschaum

Lachstatar mit Forellenschaum

Wir lieben schöne Dinnerpartys – gerne auch für 10 Personen – wollen aber dafür nicht den ganzen Tag oder wenn die Gäste da sind in der Küche stehen. Mittlerweile haben wir ein paar tolle Rezepte entwickelt, von denen aber jeder denkt, wir brauchen Stunden – HAH! Weit gefehlt. Ein paar Ideen möchten wir euch in unserer neuen Kategorie Rezepte  vorstellen.

Keine Angst, alle brauchen nicht lange, sehen und schmecken phantastisch und können entweder als Vorspeise serviert werden oder sind toll auf ein Buffet.

Da ich überhaupt kein akribischer Rezeptkocher bin (auch keine Küchenwaage habe, außer so einer Mini-Dealer-Waage für unseren unerquicklichen Versuche der Molekularküche), kann ich euch nur grobe Mengenangaben geben.

Vorspeise: Lachstatar mit Räucherforellentatar

Typ: super simpel, sehr lecker. Hier die Angaben für jeweils eine Person, für mehr Gäste einfach multiplizieren. Aufwand – ca 15 min (je nachdem wie viele Gäste man hat)

100g eines guten frischen Lachsfilets (dunkle Stellen, weil gerne tranig, entfernt)
1/ 2 Schalotte, ganz feingehackt
Abrieb und Saft einer halben Limone
1/2 Räucherforellenfilet – gibts auch beim Discounter
2 EL Creme Fraiche
etwas geriebener frischer Ingwer
Salt, Pfeffer, Schnittlauch und Dill feingehackt

So geht’s:

Lachs entgräten und ganz fein mit einem scharfen Messer in kleine Würfel schneiden. Schalottenwürfel und Schnittlauch dazu geben und abschmecken mit Salz, Pfeffer, etwas Limonensaft, etwas von dem Ingwer und Olivenöl – fertig. Kühl stellen.

Für den Forellenschaum, die Räucherforelle grob hacken und anschließend mit der Creme Fraiche mit dem Zauberstab oder Minimixer fein pürieren. Abschmecken mit geriebenem Ingwer, Limonenabrieb, Salz, Pfeffer und Dill – wieder fertig.

Zur Anrichtung:

Variante 1: in einem schönen Sektkelch zuerst den Lachs einfüllen, anschließend den Forellenschaum draufgeben und mit ein paar Kräutern servieren

Lachstatar mit Räucherforellenschaum und Kaviar

Lachstatar mit Räucherforellenschaum und Kaviar

Variante 2: Einen Dessertring verwenden. Wieder zuerst den Lachstatar einfüllen, glatt streichen, dann Forellenschaum drauf.

Wer das Gericht noch ein bisschen aufpimpen mag, gibt über den Forellenschaum noch einen Klacks Creme Fraiche und Kaviar. Ein kleiner Feldsalat sieht auch nett aus.

Dadurch, dass der Lachs wie bei Ceviche in Öl und Säure „gart“ kann das Gericht bestens im Vorfeld zubereitet oder auch noch am nächsten Tag gegessen werden.

Lachs (Salz und Pfeffer gewürzt) in Butter oder Öl glasig braten und in Stücke zupfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.