Wo andere in Berlin Lebensmittel einkaufen

in diesem Blog schreiben wir, wo wir gute Lebensmittel in Berlin einkaufen einkaufen. Aber wo kaufen die anderen ein? Es gibt eine Menge Übersichtsseiten mit den besten Wochenmärkten, besten Gewürze, Weinhandlungen usw.. Aber viel spannender als diese Übersichten finde ich, wo kaufen denn die Köche ein? Alle bei der Metro und dem Frischedienst?  Gibt es noch kleine unentdeckte Geschäfte, in denen man in Verzückung gerät, die aber nie ein einer Top Ten Liste erscheinen werden? Bekomme ich da die orignalen Zutaten und vielleicht einen kleinen authentischen Tipp diese auch sinnvoll einzusetzen?

In unserem Blog http://food.wetravel24.de/ der sich auf Restaurantempfehlungen konzentriert, habe ich erst gestern über http://www.kitchensurfing.com/de/berlin berichtet. Dabei handelt es sich um einen Online-Marktplatz, bei dem man sich Köche nach Hause buchen kann. Tolle Sache! Mehr dazu unter http://food.wetravel24.de/2013/08/21/kitchensurfing-com/

Wenn ich was spannend finde, recherchiere ich auch ein wenig mehr und bin so auf den Blog von http://www.kitchensurfing.com/de/berlin gestoßen. Meine erste Erwartungshaltung war, hier wird bestimmt nur über die Köche im Sinne von Umsatz für den Marktplatz berichtet. Ist nicht ganz richtig, aber auch nicht ganz falsch. Der Blog beschreibt auch wo die Köche gerne Essen gehen und einkaufen. Ich kann mich z.B. nur Luisa Giannitti aus Neapel anschließen und Geschäfte wie Centro Italia oder aber Alimentari in der Skalitzer Straße empfehlen. Wenn ich Malfatti mache, bekomme ich dort einfach den besten Ricotta (Malfatti heißt übersetzt – schlecht gemacht und sind kleine Gnocci ohne Mehl oder Kartoffeln und bestehen aus Ricotta, Parmesan, Basilikum und Spinat und gehen eine wunderbare Liaison mit einer frischen Tomatensauce ein…sehr lecker und low carb :-). Der normale Ricotta aus dem Supermarkt ist einfach viel zu feucht dazu und selbst das abtropfen über Nacht ist nicht ausreichend. Daher also auf zu Alimentari und nachkochen. Rezept gerne auf Anfrage.

Spannend fand ich die Empfehlungen vom Uri Triest der sich der middle east Kitchen verschrieben hat und Empfehlungen für kleine Geschäfte in Neukölln ausgesprochen hat. Nett wird beschrieben, wo er die entsprechenden Zutaten für seine Menüs kauft. Auch gute Rezepte sind dabei. Und wenn ich nur an die phantastischen Mezze auf der Dizengoff Street in Tel Aviv zurückdenke…möchte ich am liebsten gleich die Geschäfte stürmen und seine Rezepte nachkochen – oder ihn natürlich buchen.

Also wer sich nicht nur auf unsere Tipps verlassen möchte wo wir unsere Lebensmittel in Berlin einkaufen, empfehle ich hin und wieder auf dem Blog von kitchensurfing.com vorbeizuschauen – www.http://kiezeats.kitchensurfing.com/ oder den Newsletter zu abonnieren. Den finde ich auch sehr gelungen und freue mich drauf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.