Rezept Lachs mit Meerrettichkruste

Bild © Romi

Bild © Romi

als Lachsliebhaber habe ich mich ja schon geoutet. Man kann eigentlich nie was falsch machen – außer wenn man gar keinen Fisch mag. Abgesehen davon, dass Lachs sehr gesund ist, ist er super variabel einsetzbar. Er hat in der Regel nicht so viel Eigengeschmack, wie z.B. Karpfen (brrrr), daher kann man ihn großartig raffiniert veredeln. Gestern gab es daher bei uns Lachs mit Meerrettichkruste und dazu lila Kartoffelstampf.


Kochbox_500x500

Rezept Lachs mit Meerrettichkruste

Wie die meisten unserer Rezepte geht der Lachs blitzschnell. Allein die Kruste braucht ein bisschen Kühlzeit von 1-2h. Diese kann aber verkürzt werden, wenn man die Kruste in die Tiefkühle packt.

Vorbereitung: 10min, Bratzeit Lachs ca. 7 min,  Kartoffelstampf ca. 20 min

Das Rezept ist für zwei Personen – kann aber ohne Probleme auch für eine größere Gesellschaft verdoppelt, vervielfacht werden, da der Lachs im Ofen gart. Also auch super für 10 Gäste.

Für den Lachs:

Zwei Scheiben Lachs TK oder natürlich besser frisch
Salz, Pfeffer, Zitronensaft

Für die Kruste

2 EL weiche Butter
3 EL Meerrettich aus dem Glas (ich mag den scharfen)
3 Scheiben Toastbrot, entrindet und ganz fein gemahlen Notfalls, aber nur NOTFALLS, Paniermenl

Für den Kartoffelstampf

400-500g lila Kartoffeln (Achtung die färben beim schälen)  – eine Alternative nenne ich unten
Etwas Sahne oder Milch
3 EL Butter auf Wunsch mehr
Salz, Pfeffer, Muskat

So geht’s

Erst einmal die Kruste machen. Dazu die Butter mit dem Toastbrot und dem Meerretich gut miteinander vermischen. Danach habe ich die Masse auf Alufolie geschmiert und eine Rolle geformt und in den Kühlschrank gepackt. Würde ich aber das nächste Mal anders machen. Ich würde in der Größe der Fischstücke eher Platten machen und in die Tiefkühle legen. Dann gehts es schneller und ich denke es sieht noch besser auf dem Teller aus.

Für den Stampf die Kartoffeln schälen, kleiner schneiden und in Salzwasser garen. Abgießen und gut ausdampfen lassen. Dann mit dem Kartoffelstampfer grob stampfen. Auf keinen Fall einen Zauberstanb oder Handrührgerät verwenden, sonst bekommt ihr lila Kleister – eklig. Der Stampf soll wirklich grob sein und einen schönen Biss haben. So, ich nehme nicht zerlassene Butter und heiße Milch (bin ja faul) sondern die weiche Butter und die Milch und vermische es zu einem groben Püree. Geht genauso. Schön mit Salz, Pfeffer und auf Wunsch mit Muskat abschmecken.

Während ihr den Stampf macht, Backofengrill auf 220c einschalten. Lachs, salzen, pfeffern und mit Zitronensaft beträufeln. Ich verzichte jetzt darauf zu erwähnen, Lachs waschen, nach Gräten suchen usw., das wisst ihr eh.

Dann den Lachs in eine Auflaufform legen, gekühlte Krustenmasse in Scheiben geschnitten auf den Lachs legen und ihn ca. 7 min (je nach Dicke des Fisches) grillen.

Dann richtet den Stampf hübsch an, legt den Lachs dazu und lasst es euch schmecken.

Lachs mit Meerrettichkruste und lila Kartoffelstampf

Lachs mit Meerrettichkruste und lila Kartoffelstampf

Wir haben keine Sauce gemacht, passen würde aber sehr gut ein leichter Weißwein-Sahne-Schaum oder eine leichte Meerrettichsauce. Aber wir wollten bewusst die Kruste in den Vordergrund stellen und nicht mit einem Sößchen neutralisieren. Als Beilage kann ich mir Pak Choi, Spinat oder etwas gedünsteten Mangold vorstellen. Sieh farblich bestimmt auch sehr cool aus.

Unsere Kruste wurde etwas gröber, weil ich Pankomehl daruntergegeben habe. Wir wollten es etwas crunchiger. Und wenn ich schon dabei bin, eigentlich wollte ich einen Kartoffel-Erbsen-Wasabistampf dazu machen. Aber ich hatte leider nur noch die lila Kartoffeln. Optisch fand ich es sehr gut. Die lila Kartoffeln sind erdiger als die normalen – was aber zur kräftigen Meerrettichkruste gut passt. Der Lachs war butterzart und saftig.

Wir haben noch einen schlichten Gurkensalat mit einem cremigen Dressing dazu gegessen.

Probiert es mal aus!


728x90

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *