Rezept Vorspeise Champignon-Carpaccio mit Aioli

schnelles Carpaccio mit Pilzen

Pilzcarpaccio mit Aioli




728x90

Dieses Rezept interpretiert nach Insalata di funghi aus dem Aostatal,  ist eines meiner absoluten Lieblinge und wieder so banal in der Herstellung. Es ist aber so köstlich und es wird euch begeistern. Es passt wunderbar als Auftakt für ein Dinner, als auch super auf ein Buffet. Wichtig sind dabei die Zutaten. Kauft wenn möglich auf dem Markt frische, braune, perfekt aussehende Champignons und verwendet auf keinen Fall eine fertige Aioli oder eine Mayonnaise, die ihr mit Knoblauch abgeschmeckt habt. Das wird nichts.

Ich liebe dieses Gericht, weil die Pilze so schön knackig sind und einen leichten erdigen Geschmack im rohen Zustand haben. Die Kombi mit der leichten Aioli schmeckt so frisch und ergänzt sich perfekt.

Rohes Champignon-Carpaccio mit Aioli

Rezept für 4 Personen als Vorspeise. Für ein Buffet einfach die Menge erhöhen. Aufwand hmmm ich würde sagen 15min. Die Aioli mit dem Joghurt könnt ihr super vorbereiten. Müsst sie aber gut kühl stellen. Sie schmeckt nach 1-2h im Kühlschrank noch viel besser als frisch zubereitet.

So geht’s

Ca. 4-5 frische, schöne Champignons pro Person
Halbe Menge der Aioli aus folgenden Zutaten:  1 Eigelb, 1 TL Senf, etwas Zitronensaft, frischem Knoblauch, Salz, Pfeffer und ca. 125 ml mildes Öl (Raps- oder Sonnenblumenöl).
4 EL Magerjoghurt
2 EL ganz fein geschnittene Blattpetersilie (hier könnt ihr auch die TK-Petersilie verwenden)

Wichtig: Die Pilze dürfen nicht gewaschen werden, sondern nur vorsichtig gereinigt und am Pilzfuss der trockene Bereich abgeschnitten.

Also Pilze reinigen und in ganz dünne, wirklich dünne Scheiben schneiden. Wer einen guten Eierschneider hat, kann es damit versuchen. Richtet dann die Pilze wie bei einem klassischen Carpaccio auf den Tellern an. Alternativ auf einer großen Platte.

Die Aioli verdünnt ihr mit dem Joghurt und gebt die feingeschnittene Petersilie dazu. Die Sauce sollte dünnflüssiger sein, aber schön nach Knoblauch, Petersilie und Zitrone schmecken.

Träufelt mit einem Löffel anschließend die Sauce auf die Pilze und guckt, dass die Teller hübsch aussehen. Und das war’s dann auch schon. Reicht zu der Vorspeise ein wirklich gutes Baguettebrot.

Falls ihr frische Steinpilze bekommt, könnt ihr auch diese verwenden. Ihr könnt auch weiße Champignons verwenden, das Gericht sieht aber mit braunen besser aus.

 

One thought on “Rezept Vorspeise Champignon-Carpaccio mit Aioli

  1. Pingback: Rezept Tapas, Tapas, Tapas | Foodhunter Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.